Angebote zu "Biotech" (14 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Grüne Gentechnik in der Pflanzenproduktion - Ve...
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 1,0, Universität Passau (Philosophische Fakultät - Regionale Geographie), 200 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der Darstellung erfolgt eine Einführung in das Thema. Es werden Verfahren, mögliche Chancen und Risiken und der gegenwärtige Anbau transgener Pflanzen in den zwei Ländern erläutert. Im Hauptteil der Arbeit erfolgt die Darstellung des Verhaltens verschiedener Akteure, der sog. stakeholder. Darunter sind die an der neuen Technologie beteiligten und von ihr betroffenen Personen, Organisationen und Gruppen zu verstehen. Für die Auswahl der untersuchten stakeholder wurde auf Gruppierungen anderer Wissenschaftler zurückgegriffen, auf die an späterer Stelle noch näher eingegangen wird. Dementsprechend wird im ersten Kapitel des Hauptteils das Verhalten der Regierungen und Wissenschaftler untersucht, die die Grüne Gentechnik objektiv bewerten sollen und aus dem Grund evaluators genannt werden. Im zweiten Kapitel erfolgt eine Darstellung der kritischen Beobachter der Gentechnik, der sog. watchdogs, wozu Medien und Umwelt- und Verbraucherorganisationen zählen. Diesen steht auch eine die Biotechnologie befürwortende Gruppe gegenüber, zu der die im dritten Kapitel des Hauptteils untersuchten Biotech-Firmen gehören, die sog. merchants. Da alle drei Gruppen zur Meinungsbildung bei Verbrauchern beitragen, soll im letzten Kapitel auf die consumers eingegangen werden. Hierzu wird auch ein Einblick in kulturwissenschaftliche Aspekte gegeben. Die vier Kapitel betrachtend können vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Anwendung der Grünen Gentechnik in den beiden Ländern folgende Hypothesen getroffen werden: 1. Die Grüne Gentechnik bei Pflanzen ist in Deutschland strenger reglementiert als in den USA. 2. Die Medienberichterstattung ist in den USA eher positiv, während in Deutschland negative Berichte über die Grüne Gentechnik die Medien beherrschen. Umwelt- und Verbrauchergruppen sind in Deutschland im Bereich der Grünen Gentechnik stärker im Einsatz. 3. Der Einfluss der Biotech-Firmen ist in den USA grösser als in Deutschland. 4. Die US-Amerikaner sind technik- und risikofreundlich, die Deutschen technik- und risikofeindlich. Anhand zumeist chronologischer Darstellungen des Verhaltens der stakeholder soll das gegenwärtig vorhandene unterschiedliche Ausmass des Anbaus transgener Pflanzen in den USA und Deutschland erklärt werden. Die Hypothesen dienen dabei als Leitfaden für die einzelnen Kapitel. In den Schlussbetrachtungen erfolgt eine Auswertung dieser Hypothesen auf der Basis der Erkenntnisse des Hauptteils.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Arvanitis, S: Innovationsaktivitäten d. Schweiz...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Zum Buch: In einem reichen Land wie der Schweiz sind Innovationen eine Voraussetzung zur Mehrung des Wohlstands. Vor diesem Hintergrund präsentiert dieser Band die wichtigsten Erkenntnisse der empirischen Forschung zur Innovationstätigkeit von Unternehmen mit Schwerpunkt Schweiz. Was bestimmt die Innovationsleistung einer Firma? Welche Rolle spielt der Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Wirtschaft? Weshalb forschen Firmen zunehmend auch im Ausland, und welches sind die Folgen für den Standort Schweiz? Wie wirken sich Neuerungen auf Produktivität und Arbeitskräftebedarf aus? Welches sind die spezifischen Merkmale des «Innovationssystems Schweiz»? Was trägt die Politik zur Stärkung des Innovationsstandorts Schweiz bei? Das Buch richtet sich an Personen in Verwaltung, Politik, Medien sowie an Lehrende und Lernende an (Fach-)Hochschulen, aber auch an ein breiteres an der Thematik interessiertes Publikum. Die Autoren: Dr. Spyros Arvanitis, Leiter der Sektion «Innovationsökonomie» der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich, forscht zu zahlreichen innovationsökonomischen Themen, u. a. Wissenstransfer Hochschule/Wirtschaft; Effekte neuer Technologien wie Biotech, IKT, Cleantech; Wirkungsanalyse von Massnahmen der Innovationspolitik. Dr. Heinz Hollenstein, Strategieberater der KOF ETH, gründete – zusammen mit S. Arvanitis – vor zwanzig Jahren als neue Forschungseinheit die «Gruppe Innovationsökonomie». Zudem ist er wissenschaftlicher Berater des WIFO-Instituts (Wien). Seine Forschungstätigkeit bezieht sich u. a. auf Fragen wie Technologiediffusion, Innovationstätigkeit bei Dienstleistungen; Internatio nali sierung von F&E.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Laborratten
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der junge Biologe Nicolas Weinert entdeckt durch Zufall die Ursache für Magersucht bei Ratten. Weinerts ehrgeiziger Chef Professor Traubl erkennt darin sofort ein universelles Schlankheitsmittel mit riesigem Marktpotential. Getrieben vom Traum von Reichtum und Ruhm gründet er kurzerhand mit Gleichgesinnten eine Biotech-Firma. Doch der kometenhafte Aufstieg der Firma gerät plötzlich in Gefahr, denn es ist erneut Weinert, der beunruhigende Eigenschaften des angeblichen Wundermittels aufdeckt. Es beginnt ein gefährliches Spiel aus Vertuschung, Betrug und Verrat. Der zu grossen Teilen autobiografische Roman nimmt den Leser mit in die Welt der Biowissenschaften zur Zeit der Jahrtausendwende. Bahnbrechende neue Erfindungen und wissenschaftliche Meilensteine lassen selbst den normalen Bürger vom grossen Geld als Anleger träumen. Nie zuvor (und danach) werden so viele Patentanträge gestellt und so viele Hightech-Firmen gegründet. Auch in den bislang eher verstaubten Biowissenschaften herrscht auf einmal eine Goldrauschstimmung. Zumindest für kurze Zeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Psyhack
5,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jetzt endlich als fabEbook! Ein spannender Thriller, heute aktueller denn je! Grosskonzerne regieren die Welt - und wer sich gegen sie stellt, wird mit heimtückischen Gasangriffen oder Gehirnmanipulationen mundtot gemacht. Oder zu entsetzlichen Versuchen missbraucht - und zu Schwerverbrechen ... Marek Yanner ist BioTech-Agent und führt für zwielichtige Geschäftemacher abscheuliche Aufträge aus. Der Mensch ist um die Mitte des 21. Jahrhunderts die wichtigste Handelsware für die Privilegierten, sein Nutzen so viel wert wie das, was Geist und Körper zu bieten haben. Damit Yanner nicht zu viel über sein Handeln nachdenkt und ausserdem nicht eines Tages zum Erpresser werden kann, wird ihm jedes Mal nach Abschluss die Erinnerung genommen. Zugleich werden ihm für den nächsten Auftrag wichtige Informationen implantiert, zumeist von ehemaligen Mitarbeitern der Firmen, für die Yanner eingesetzt werden soll. Dabei geht eines Tages etwas schief: Yanner behält nicht nur einen Teil seiner Erinnerungen, sondern ein manipulierter 'Psyhack' zwingt ihn dazu, einen grausamen Mord an einem hohen Funktionär des Riesenkonzerns Neuran zu begehen. Verfolgt von Polizei, Neuran und den eigenen Leuten hat Yanner keine andere Wahl, als seine wahren Erinnerungen und die Vergangenheit wiederzufinden, um das Motiv für den Mord aufzuklären, von wem und wofür er benutzt wurde. Er beschreitet einen Pfad des Schreckens ... Die ursprüngliche Novelle erhielt 2006 den Deutschen Science Fiction-Preis, 2008 errang der Roman den 2. Platz des Kurd Lasswitz-Preises und des Deutschen Science Fiction-Preises.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Grüne Gentechnik in der Pflanzenproduktion - Ve...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 1,0, Universität Passau (Philosophische Fakultät - Regionale Geographie), 200 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der Darstellung erfolgt eine Einführung in das Thema. Es werden Verfahren, mögliche Chancen und Risiken und der gegenwärtige Anbau transgener Pflanzen in den zwei Ländern erläutert. Im Hauptteil der Arbeit erfolgt die Darstellung des Verhaltens verschiedener Akteure, der sog. stakeholder. Darunter sind die an der neuen Technologie beteiligten und von ihr betroffenen Personen, Organisationen und Gruppen zu verstehen. Für die Auswahl der untersuchten stakeholder wurde auf Gruppierungen anderer Wissenschaftler zurückgegriffen, auf die an späterer Stelle noch näher eingegangen wird. Dementsprechend wird im ersten Kapitel des Hauptteils das Verhalten der Regierungen und Wissenschaftler untersucht, die die Grüne Gentechnik objektiv bewerten sollen und aus dem Grund evaluators genannt werden. Im zweiten Kapitel erfolgt eine Darstellung der kritischen Beobachter der Gentechnik, der sog. watchdogs, wozu Medien und Umwelt- und Verbraucherorganisationen zählen. Diesen steht auch eine die Biotechnologie befürwortende Gruppe gegenüber, zu der die im dritten Kapitel des Hauptteils untersuchten Biotech-Firmen gehören, die sog. merchants. Da alle drei Gruppen zur Meinungsbildung bei Verbrauchern beitragen, soll im letzten Kapitel auf die consumers eingegangen werden. Hierzu wird auch ein Einblick in kulturwissenschaftliche Aspekte gegeben. Die vier Kapitel betrachtend können vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Anwendung der Grünen Gentechnik in den beiden Ländern folgende Hypothesen getroffen werden: 1. Die Grüne Gentechnik bei Pflanzen ist in Deutschland strenger reglementiert als in den USA. 2. Die Medienberichterstattung ist in den USA eher positiv, während in Deutschland negative Berichte über die Grüne Gentechnik die Medien beherrschen. Umwelt- und Verbrauchergruppen sind in Deutschland im Bereich der Grünen Gentechnik stärker im Einsatz. 3. Der Einfluss der Biotech-Firmen ist in den USA grösser als in Deutschland. 4. Die US-Amerikaner sind technik- und risikofreundlich, die Deutschen technik- und risikofeindlich. Anhand zumeist chronologischer Darstellungen des Verhaltens der stakeholder soll das gegenwärtig vorhandene unterschiedliche Ausmass des Anbaus transgener Pflanzen in den USA und Deutschland erklärt werden. Die Hypothesen dienen dabei als Leitfaden für die einzelnen Kapitel. In den Schlussbetrachtungen erfolgt eine Auswertung dieser Hypothesen auf der Basis der Erkenntnisse des Hauptteils.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Biotech-Szene
2,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die europäischen Biotech-Firmen erwarten 2007 ein Gewinnplus von gut 20 Prozent. Der sich bereits 2006 abzeichnende Trend zur Übernahme von Biotech-Herstellern durch forschende Pharmaunternehmen soll 2007 anhalten. Auch andere Industrien, wie die chemische Industrie, die Lebensmittel-, Kosmetik-, Textil- und Papierindustrie, haben ein wachsendes Interesse am industriellen Einsatz der Biotechnologie. Die deutschen Biotechnologie-Unternehmen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Bereiche Gesundheit und Medizin. Als vielversprechendster Wachstumsmarkt gelten derzeit die Krebsmedikamente.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Biotech-Szene
2,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die europäischen Biotech-Firmen erwarten 2007 ein Gewinnplus von gut 20 Prozent. Der sich bereits 2006 abzeichnende Trend zur Übernahme von Biotech-Herstellern durch forschende Pharmaunternehmen soll 2007 anhalten. Auch andere Industrien, wie die chemische Industrie, die Lebensmittel-, Kosmetik-, Textil- und Papierindustrie, haben ein wachsendes Interesse am industriellen Einsatz der Biotechnologie. Die deutschen Biotechnologie-Unternehmen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Bereiche Gesundheit und Medizin. Als vielversprechendster Wachstumsmarkt gelten derzeit die Krebsmedikamente.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Grüne Gentechnik in der Pflanzenproduktion - Ve...
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 1,0, Universität Passau (Philosophische Fakultät - Regionale Geographie), 200 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der Darstellung erfolgt eine Einführung in das Thema. Es werden Verfahren, mögliche Chancen und Risiken und der gegenwärtige Anbau transgener Pflanzen in den zwei Ländern erläutert. Im Hauptteil der Arbeit erfolgt die Darstellung des Verhaltens verschiedener Akteure, der sog. stakeholder. Darunter sind die an der neuen Technologie beteiligten und von ihr betroffenen Personen, Organisationen und Gruppen zu verstehen. Für die Auswahl der untersuchten stakeholder wurde auf Gruppierungen anderer Wissenschaftler zurückgegriffen, auf die an späterer Stelle noch näher eingegangen wird. Dementsprechend wird im ersten Kapitel des Hauptteils das Verhalten der Regierungen und Wissenschaftler untersucht, die die Grüne Gentechnik objektiv bewerten sollen und aus dem Grund evaluators genannt werden. Im zweiten Kapitel erfolgt eine Darstellung der kritischen Beobachter der Gentechnik, der sog. watchdogs, wozu Medien und Umwelt- und Verbraucherorganisationen zählen. Diesen steht auch eine die Biotechnologie befürwortende Gruppe gegenüber, zu der die im dritten Kapitel des Hauptteils untersuchten Biotech-Firmen gehören, die sog. merchants. Da alle drei Gruppen zur Meinungsbildung bei Verbrauchern beitragen, soll im letzten Kapitel auf die consumers eingegangen werden. Hierzu wird auch ein Einblick in kulturwissenschaftliche Aspekte gegeben. Die vier Kapitel betrachtend können vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Anwendung der Grünen Gentechnik in den beiden Ländern folgende Hypothesen getroffen werden: 1. Die Grüne Gentechnik bei Pflanzen ist in Deutschland strenger reglementiert als in den USA. 2. Die Medienberichterstattung ist in den USA eher positiv, während in Deutschland negative Berichte über die Grüne Gentechnik die Medien beherrschen. Umwelt- und Verbrauchergruppen sind in Deutschland im Bereich der Grünen Gentechnik stärker im Einsatz. 3. Der Einfluss der Biotech-Firmen ist in den USA größer als in Deutschland. 4. Die US-Amerikaner sind technik- und risikofreundlich, die Deutschen technik- und risikofeindlich. Anhand zumeist chronologischer Darstellungen des Verhaltens der stakeholder soll das gegenwärtig vorhandene unterschiedliche Ausmaß des Anbaus transgener Pflanzen in den USA und Deutschland erklärt werden. Die Hypothesen dienen dabei als Leitfaden für die einzelnen Kapitel. In den Schlussbetrachtungen erfolgt eine Auswertung dieser Hypothesen auf der Basis der Erkenntnisse des Hauptteils.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Psyhack
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Jetzt endlich als fabEbook! Ein spannender Thriller, heute aktueller denn je! Großkonzerne regieren die Welt - und wer sich gegen sie stellt, wird mit heimtückischen Gasangriffen oder Gehirnmanipulationen mundtot gemacht. Oder zu entsetzlichen Versuchen missbraucht - und zu Schwerverbrechen ... Marek Yanner ist BioTech-Agent und führt für zwielichtige Geschäftemacher abscheuliche Aufträge aus. Der Mensch ist um die Mitte des 21. Jahrhunderts die wichtigste Handelsware für die Privilegierten, sein Nutzen so viel wert wie das, was Geist und Körper zu bieten haben. Damit Yanner nicht zu viel über sein Handeln nachdenkt und außerdem nicht eines Tages zum Erpresser werden kann, wird ihm jedes Mal nach Abschluss die Erinnerung genommen. Zugleich werden ihm für den nächsten Auftrag wichtige Informationen implantiert, zumeist von ehemaligen Mitarbeitern der Firmen, für die Yanner eingesetzt werden soll. Dabei geht eines Tages etwas schief: Yanner behält nicht nur einen Teil seiner Erinnerungen, sondern ein manipulierter 'Psyhack' zwingt ihn dazu, einen grausamen Mord an einem hohen Funktionär des Riesenkonzerns Neuran zu begehen. Verfolgt von Polizei, Neuran und den eigenen Leuten hat Yanner keine andere Wahl, als seine wahren Erinnerungen und die Vergangenheit wiederzufinden, um das Motiv für den Mord aufzuklären, von wem und wofür er benutzt wurde. Er beschreitet einen Pfad des Schreckens ... Die ursprüngliche Novelle erhielt 2006 den Deutschen Science Fiction-Preis, 2008 errang der Roman den 2. Platz des Kurd Lasswitz-Preises und des Deutschen Science Fiction-Preises.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot