Angebote zu "Life" (22 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

HPLC richtig optimiert
169,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben der Methodenentwicklung ist die Optimierung bestehender Methoden eine zentrale Aufgabe im HPLC-Labor. Eine Aufgabe, die heute in immer kürzerer Zeit und kosteneffizient erledigt werden muss. Das Handbuch bietet eine fundierte Hilfe, um diese Herausforderung noch besser zu meistern. International renommierte Autoren wie John W. Dolan, Michael McBrien, Veronika R. Meyer, Uwe D. Neue, Lloyd R. Snyder oder Klaus K. Unger behandeln sowohl die allgemeinen Grundlagen und Strategien der Optimierung als auch die spezifischen Aspekte der unterschiedlichen Techniken wie RP-HPLC, NP-HPLC, Micro- und Nano-HPLC sowie der Kopplungstechniken wie LC-MS. Auch die richtige Säulenauswahl sowie Enantiomerentrennungen gehören zu den behandelten Themen. Die Autoren liefern konkrete, praktische Tipps ebenso wie relevante Hintergrundinformationen. Sie bieten darüber hinaus Einblicke in die Optimierungspraxis sieben international renommierter Firmen verschiedener Branchen. Einige Beiträge stellen die Anwendung gängiger Optimierungssoftware wie DryLab oder ChromSword dar. Das ganze wird abgerundet durch praxisnahe Berichte erfahrener Anwender aus den verschiedenen Anwendungsgebieten, inbesondere aus den Life Sciences, wie beispielsweise Proteomics oder Pharmaentwicklung. Alle Beiträge sind in einem auf das Wesentliche konzentrierten und anwendungsnahen Stil geschrieben. Der Aufbau des Buches mit abgeschlossenen Kapiteln erleichtert das gezielte Nachschlagen.

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Wyl, E: Ready to Eat
62,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem Zweiten Weltkrieg veränderten sich unter dem Einfluss der amerikanischen Konsumgesellschaft die Essgewohnheiten in der Schweiz. So stieg die Zürcher Firma Zweifel Ende der 1950er-Jahre in die Produktion von Pommes-Chips ein und importierte nicht nur Produkt, sondern auch Herstellungsmethoden und Marketing aus Amerika. Auch die Hafermühle Lützelflüh trieb die Imitation des American Way of Life emsig voran. Und mit Vivi-Kola stellte ein Eglisauer Unternehmen dem übermächtigen Coca-Cola eine Schweizer Variante entgegen. Die Amerika-Euphorie hielt so lange an, wie Schweizer Firmen amerikanische Produkte imitierten. Versuchte hingegen ein amerikanischer Konzern, sich hier niederzulassen, wurde er heftig bekämpft. Eva Maria von Wyls Studie ist insofern nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Schweizer Ernährungsgeschichte, sondern auch zur immer wiederkehrenden Debatte um kulturelle und wirtschaftliche Fremdeinflüsse.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
HPLC richtig optimiert
214,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Neben der Methodenentwicklung ist die Optimierung bestehender Methoden eine zentrale Aufgabe im HPLC-Labor. Eine Aufgabe, die heute in immer kürzerer Zeit und kosteneffizient erledigt werden muss. Das Handbuch bietet eine fundierte Hilfe, um diese Herausforderung noch besser zu meistern. International renommierte Autoren wie John W. Dolan, Michael McBrien, Veronika R. Meyer, Uwe D. Neue, Lloyd R. Snyder oder Klaus K. Unger behandeln sowohl die allgemeinen Grundlagen und Strategien der Optimierung als auch die spezifischen Aspekte der unterschiedlichen Techniken wie RP-HPLC, NP-HPLC, Micro- und Nano-HPLC sowie der Kopplungstechniken wie LC-MS. Auch die richtige Säulenauswahl sowie Enantiomerentrennungen gehören zu den behandelten Themen. Die Autoren liefern konkrete, praktische Tipps ebenso wie relevante Hintergrundinformationen. Sie bieten darüber hinaus Einblicke in die Optimierungspraxis sieben international renommierter Firmen verschiedener Branchen. Einige Beiträge stellen die Anwendung gängiger Optimierungssoftware wie DryLab oder ChromSword dar. Das ganze wird abgerundet durch praxisnahe Berichte erfahrener Anwender aus den verschiedenen Anwendungsgebieten, inbesondere aus den Life Sciences, wie beispielsweise Proteomics oder Pharmaentwicklung. Alle Beiträge sind in einem auf das Wesentliche konzentrierten und anwendungsnahen Stil geschrieben. Der Aufbau des Buches mit abgeschlossenen Kapiteln erleichtert das gezielte Nachschlagen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Gemeinsames Kolloquium Konstruktionstechnik (1....
63,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Konstruktionstechnik, Konstruktionslehre, Konstruktion, Maschinenkonstruktion. Schon die verschiedenen Bezeichnungen lassen auf die Vielfalt der inhaltlichen Ausgestaltungsmöglichkeiten dieser technischen Wissenschaft schliessen. Kommen noch die im Laufe der Jahre entstandenen Spezialisierungen wie Computer Aided Design, Leichtbau und Product Life Cycle Management hinzu, ergibt sich ein sehr viel bunteres Bild einer der klassischen Disziplinen des Maschinenbaus. Wie kann aus dieser Vielfalt eine Veranstaltung werden, die allen Teilnehmern ein attraktives Angebot für die Präsentation und Diskussion von innovativen Ideen macht? Die wichtigsten Gebiete der Konstruktion werden national und international durch grosse Kongresse wahrgenommen. Für intensive Diskussionen bieten sie in der Regel keinen geeigneten Rahmen. In Arbeit befindliche Themen darzustellen, die auch unkonventionelle und noch nicht voll durchdachte Ansätze enthalten, ist nicht üblich und wohl auch in diesem Rahmen nicht möglich. Durch die drei beteiligten Lehrstühle und Institute aus Dresden, Magdeburg und Rostock wurde daher die Idee entwickelt, jährlich ein gemeinsames Kolloquium zu aktuellen Problemen der Konstruktionstechnik durchzuführen, welches die Einschränkungen sehr grosser Veranstaltungen nicht aufweist und trotzdem für Teilnehmer aus anderen Universitäten, Hochschulen und Firmen offen und attraktiv ist. In einem überschaubaren und individuell gehaltenen Rahmen wurde einer begrenzten Anzahl von Referenten die Möglichkeit gegeben, in ausreichender Zeit ihre ganz speziellen Diskussionsansätze darzustellen. Nicht nur fertige Forschungsergebnisse sondern offene Fragen, auch im Detail dargestellt und in wissenschaftlichen Nischen angesiedelt, wurden präsentiert. Der audio-visuelle Mitschnitt der anschliessenden Diskussionsbeiträge und der Abdruck der wichtigsten Passagen der Diskussionen zu jedem Beitrag im Tagungsband geben der Veranstaltung einen aufKreativität orientierten, innovativen Charakter. Das weit gefasste Motto des Kolloquiums 'Konstruktionstechnik 2003' ermöglichte es den Referenten, ein sehr breit gefasstes Bild offener Probleme der Konstruktionstechnik darzustellen. Unter den vier Schwerpunkten - 'Virtuelle und materielle Prototypen in der Konstruktionstechnik', - 'Numerische und graphischen Methoden der Modellierung und Simulation in der Konstruktionstechnik', - 'Dimensionierung von Konstruktionselementen unter Berücksichtigung von Vor- und Eigenspannungen' sowie - 'Modellierung, Berechnung und experimentelle Untersuchung von Maschinenelementen aus faserverstärkten Kunststoffen' konnten die Teilnehmer einen sehr guten Blick auf die Breite und Tiefe der aktuellen Konstruktionsforschung gewinnen. Der gewählte ganzheitliche Ansatz der Darstellung und Diskussion hat sich als eine sehr gute Möglichkeit erwiesen, dem konstruktionsorientierten Generalisten unter den Konstruktionstechnikern ein geeignetes Forum zu bieten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Innovation & Experience - Lessons learned and i...
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bachelor Thesis from the year 2010 in the subject Business economics - Business Management, Corporate Governance, grade: 1, Campus02 University of Applied Sciences Graz, language: English, abstract: Abstract Innovation Management allows companies to stay competitive in fast changing markets. Nevertheless studies show that it is one of the least understood activities. The purpose of this thesis is to demonstrate capabilities for improving the innovation life cycle process. This thesis deals with the importance of Innovation Management itself and shows especially the innovation life cycle process. Therefore it focuses on internal benchmarking and lessons learned and how it could be applied in the innovation life cycle process. These findings indicate that internal benchmarking and lessons learned have a big capability for improving the innovation life cycle process, especially bringing experience into this process and help not doing things wrong twice. From these results we can conclude that it is recommended carrying out more detailed studies and analyses for different process steps. This thesis serves as a prime basis for further investigations. Zusammenfassung Durch erfolgreiches Innovationsmanagement bleiben Firmen wettbewerbsfähig, dennoch zeigen Untersuchungen, dass Innovationsmanagement eines der am wenigsten verstandenen Tätigkeiten ist. Das Ziel dieser Arbeit ist es, mögliche Ressourcen für die Verbesserung des Innovationslebenszyklus-Prozesses aufzuzeigen. Die Arbeit befasst sich mit der Wichtigkeit von Innovationsmanagement und im speziellen des Innovationslebenszyklus-Prozesses. Deshalb wurde in dieser Bachelor-Arbeit die Möglichkeit des Einsatzes von internem Benchmarking und Lessons Learned in diesem Prozess beschrieben. Dabei wurde herausgefunden, dass ein beträchtliches Potential für die Verkürzung des Prozesses vorhanden ist, da vorhandene Erfahrungen dazu genutzt werden können um Fehler nicht ein zweites Mal zu wiederholen. Es wird jedoch empfohlen für die jeweiligen Anwendungsgebiete genauere Studien und Analysen anzustellen. Diese Arbeit kann als Grundlage für weitere Forschungen herangezogen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Retro Gamer Spezial 1/2016
17,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Retro Gamer Spezial 1/2016 DAS ERSTE JAHRBUCH Zum ersten Mal, seit im Sommer 2012 die erste Ausgabe des deutschen Retro Gamer erschien, veröffentlichen wir ein Jahrbuch. Auf stolzen 260 Seiten haben wir die aus Sicht der Redaktion besten Artikel der Ausgaben 3/2014 bis 4/2015 ausgewählt, fein säuberlich nach Rubriken sortiert. Darüber hinaus gibt's einen 32-seitigen Schwerpunkt '30 Jahre Amiga', für den wir mehrere neue Artikel geschrieben haben. Angefangen beim Amiga 1000, der 1985 in den USA und 1986 in Deutschland erschien, begeisterte dieser Home Computer vor allem mit seinen Grafikfähigkeiten. 1987 folgte dann der Amiga 500, der nicht zuletzt in Deutschland grosse Erfolge feierte und die mit dem C64 begründete Vorherrschaft von Commodore auf Dauer fortzuschreiben schien. Doch sowohl Konsolen als auch PCs rüsteten technisch auf, und auch der Amiga 1200 (respektive dessen Business-Bruder Amiga 4000) konnten es trotz verbessertem Innenlieben nicht mehr mit dem Marktumfeld aufnehmen. 1994 hiess es daher 'Game Over' für Commodore. Der Hauptteil des Hefts bringt Klassiker-Checks wie WizBall und Half-Life, Schwerpunkte à la Lost in Translation oder die grössten Underdogs, Making-Of-Berichte zu Retro-Hits wie Ballblazer oder Zynaps, Retro-Revivals zu Monkey Island oder Wing Commander. Dazu kommen ausführliche Firmen-Archive, etwa über Thalion und Origin Systems, lange Historien-Artikel (z.B. Elder Scrolls oder Defender) und Grundlagen-Reports zu beliebten Genres wie Echtzeit-Strategie, Ego-Shooter und Point&Click-Adventures. Abgerundet wird das Jahrbuch durch Aussenseiter-Berichte zu Commodore 128, Dragon 32 & Co. Wer sich dagegen in der ersten Jahreshälfte 2015 das 1. Sonderheft von Retro Gamer (Die besten Retro-Spiele) gekauft hat, kann sich sicher sein: Keine Seite daraus findet sich in diesem neuen Sonderheft wieder. ePaper-PDF: 105 MB

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Work-Life-Balance
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der heutige Fachkräftemangel zwingt Unternehmen dazu, Programme zur Verbesserung der Work-Life-Balance zu entwickeln, um qualifizierte Mitarbeiter langfristig im Unternehmen halten. (1) Die Anerkennung privater Verantwortung der Mitarbeiter erweist sich in der Praxis zunehmend als Schlüsselfaktor zur Produktivitätssteigerung. (4) Weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit, das Eingehen auf die Wünsche der Mitarbeiter helfen, die Balance zwischen Arbeit und Freizeit herzustellen und die Leistungskraft zu erhalten. Gewarnt wird vor zu grosser Einflussnahme auf die Freizeitgestaltung durch die Firmen, da dies leicht als 'Overprotection' einen Negativ-Effekt haben kann. (2)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Ready to Eat
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem Zweiten Weltkrieg veränderten sich unter dem Einfluss der amerikanischen Konsumgesellschaft die Essgewohnheiten in der Schweiz. So stieg die Zürcher Firma Zweifel Ende der 1950er-Jahre in die Produktion von Pommes-Chips ein und importierte nicht nur Produkt, sondern auch Herstellungsmethoden und Marketing aus Amerika. Auch die Hafermühle Lützelflüh trieb die Imitation des American Way of Life emsig voran. Und mit Vivi-Kola stellte ein Eglisauer Unternehmen dem übermächtigen Coca-Cola eine Schweizer Variante entgegen. Die Amerika-Euphorie hielt so lange an, wie Schweizer Firmen amerikanische Produkte imitierten. Versuchte hingegen ein amerikanischer Konzern, sich hier niederzulassen, wurde er heftig bekämpft. Eva Maria von Wyls Studie ist insofern nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Schweizer Ernährungsgeschichte, sondern auch zur immer wiederkehrenden Debatte um kulturelle und wirtschaftliche Fremdeinflüsse.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Erfolgsfaktoren von Unternehmensauftritten in S...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Virtuelle Welten sind kein neues Phänomen, jedoch erst seit Beginn des Jahres 2007 sind sie verstärkt in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt. Zu diesem Zeitpunkt verging kaum ein Tag ohne neue Meldungen aus der plötzlich im Mittelpunkt des Medieninteresses stehenden 3D-Welt Second Life. Die Nutzerzahlen, die neu gegründeten Unternehmensauftritte und die enorme Medienpräsenz trieben sich gegenseitig an und verhalfen sich zu immer neuen Rekorden. Das Jahr 2007 war somit das bisher bedeutendste Jahr für Second Life. Aus diesem enormen Zuwachs und der daraus resultierenden wachsenden Bedeutung, die der aufstrebenden 3D-Welt entgegengebracht wurde, resultierten jedoch im Laufe des letzten Jahres Entwicklungen unterschiedlichster Art. Viele Unternehmen wollten den Hype um Second Life nicht verpassen, als innovativ und modern gelten, und richteten daher eine eigene Firmenvertretung in der künstlichen Welt ein. Andere glaubten an einen neuen Absatzkanal und strebten den Verkauf ihrer Waren und Dienstleistungen an. Dieser starke Zulauf führte zum Nachahmer-Effekt und somit drängten immer mehr Unternehmen in die aufstrebende virtuelle Welt. Auf den Hype folgte bald die Ernüchterung. Geringe Verkaufszahlen virtueller Güter, die kaum etwas wert waren, sowie verwaiste Firmenpräsenzen führten dazu, dass viele Unternehmen ihre virtuellen Niederlassungen wieder schlossen. Viele Unternehmen sprachen aufgrund ihrer negativen Erfahrungen den dreidimensionalen Welten eine eher geringe Bedeutung für die Zukunft zu. Andere hingegen freuen sich auch heute noch über hohe Besucherzahlen auf der Seite ihrer Firmenpräsenz. Sie sehen in dieser Form das Internet der Zukunft und investieren weiterhin in ihre virtuelle Vertretung. In diesem Zusammenhang stellt sich nun die Frage: Wie kommt es zu diesen sehr unterschiedlichen Erfahrungen und welche Möglichkeiten haben die Firmen ihren Erfolg in der 3D-Welt nachhaltig zu beeinflussen? Ziel der vorliegenden Arbeit ist es herauszufinden, was einen erfolgreichen Unternehmensauftritt ausmacht, und welche Faktoren von den Firmen berücksichtigt werden müssen, damit sich ihre individuellen Ziele in der virtuellen Welt Second Life verwirklichen lassen. Gang der Untersuchung: Zunächst werden im zweiten Kapitel die Grundlagen und Besonderheiten virtueller Welten und im Speziellen von Second Life erläutert. Daran anschliessend werden die theoretischen Grundlagen zum Terminus Erfolg dargestellt. Im [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot